Essenziell

Essenzielle Cookies sind für den Betrieb der Webseite unbedingt erforderlich und können daher nicht deaktiviert werden.

Cookie-Informationen

Statistiken

Statistik-Cookies erlauben das Erfassen anonymer Informationen darüber, wie Sie unsere Webseite nutzen. Sie helfen uns dabei, Ihr Nutzererlebnis und unsere Inhalte zu verbessern.

Cookie-Informationen

Externe Medien

Externe Medien-Cookies erlauben das Laden von Medieninhalten aus externen Quellen. Sie können auch während des Besuchs der Webseite aktiviert werden, wenn Sie auf blockierte Medieninhalte stoßen.

Cookie-Informationen

Gebäudebrüter

Gebäude werden von verschiedenen Tierarten als Quartier und Nistplatz genutzt. Neben einigen Säugetier- und Insektenarten sind es vor allem Vögel (sog. Gebäudebrüter) und Fledermäuse, die Nischen und Spalten an Gebäuden beziehen. Diese Tierarten sind meist ortstreu, d. h., sie nutzen ihr Quartier oder ihren Nistplatz über viele Jahre hinweg. Häufig bleiben die heimlichen Untermieter dennoch lange unbemerkt, denn ihre Anwesenheit hinterlässt kaum Spuren.

Viele dieser Mitbewohner aus dem Tierreich stehen in Bayern auf der Roten Liste. Ein Grund für Ihren Rückgang ist der zunehmende Verlust von Nistplätzen und Quartieren durch Umbaumaßnahmen, Gebäudesanierung oder Vergrämung. Alle unter der Rubrik „Arten“ genannten Gebäudebrüter stehen unter dem Schutz des Bundesnaturschutzgesetzes.

Gebäudebrüterübersicht

Nachfolgend finden Sie eine Übersicht der häufigen und gelegentlichen Gebäudebrüterarten.

 

Häufige Gebäudebrüter

Gebäudebrüterbrutplatz gesehen?

Spatz auf Dachrinne| © Lorena Heilmaier © Lorena Heilmaier

Melden Sie uns Gebäudebrüterbrutplätze.

Unter dem Menüpunkt Gebäudebrüter melden können Sie Ihre Beobachtungen bequem eintragen. Eine Übersicht der bereits gemeldete Quartiere können Sie sich auf unserer Übersichtskarte für Gebäudebrüter ansehen.

Sylvia Weber

Kreisgruppe München

089/200 270 83

Corinna Lieberth

Kreisgruppe München

089/200 270 84

Eine Aktion von

Logo Natur in der Stadt
Logo Bayrisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz

Gefördert durch

Logo Bayrischer Naturschutzfonds
Logo Glücksspirale

Der Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V. (LBV) ist mit Freistellungsbescheid des Zentral-Finanzamtes Nürnberg, Steuer-Nr. 241/109/70060, als gemeinnützigen Zwecken dienend anerkannt und gem. § 5 Abs. 1 Nr. 9 KStG von der Körperschaftssteuer freigestellt. Ihre Spende ist steuerlich absetzbar. Mehr